Culinarius (Wien) Die Unternehmer Peter Duran und Philipp Reichel setzen mit ihrem Gastronomiekonzept auf einen absoluten Trend: zero waste, also null Abfall. Wobei das Konzept eigentlich noch weiter greift und schon beim Lieferanten beginnt und bei einem eigenen kleinen Komposter hinter dem Lokal endet.

Weiße Bistro-Kachelfliesen, helle Holzregale und puristisch wirkende Leuchtmittel. Das Café in der Berliner Hermannstraße sieht aus, wie man sich eben ein modernes, hippes Bobo-Café so vorstellt. Doch es steckt weit mehr dahinter als der erste Eindruck vermuten lässt. Die Betreiber setzen mit ihrem Konzept auf Nachhaltigkeit und Wiederverwertung, und haben das regelrecht perfektioniert.

 

©islacoffeeberlin

Das beginnt schon bei der Lokaleinrichtung, denn das Mobiliar wurde aus Holzresten des Vorgängerlokals hergestellt und weißt somit eine hervorragende Ökobilanz auf. Aber auch bei ihren Produkten versuchen die Jungunternehmer so gut wie alles zu verwerten. Aus übrig geblieben Gebäck entsteht Kuchenboden oder Brotpudding und der Rest der aufgeschäumten Milch, die für Kaffeekreationen verwendet wird, wird gesammelt und zu Ricotta und Joghurt weiterverarbeitet. Aber auch die Herkunft der verwendeten Produkt wird kritisch überprüft. „Kaffee, Tee und Kakao sind bei uns fair und transparent gehandelt, denn nicht nur wir, sondern auch die Produzenten mit denen wir arbeiten sollen von ihrer Arbeit leben können“ erklären die Jungunternehmer in einem Video und ergänzen weiter, dass nur die besten Zutaten die aus der Region kommen und der Jahreszeit entsprechen, verwendet werden und nur höchste Qualität dazu führt, dass sich daran alles verarbeiten lässt.

Das Konzept der Wiederverwertung hat nicht nur ökologische Vorteile sondern auch betriebswirtschaftliche, denn der Wareneinsatz lässt sich dadurch markant senken. Ein nicht unwesentlicher Faktor in der Gastronomie.

Das Konzept hat derart überzeugt, dass Peter Duran und Philipp Reichel sogar den Deutschen Gastro-Gründerpreis 2018 damit gewonnen haben.

Nähere Infos zum ISLA Berlin unter:

facebook.com/islacoffeeberlin

 

 

 

 

2018-10-11T17:57:38+00:00